Auf dieser Seite findest in Kürze sämtliche Bedeutungen von Smileys & Emojis, die vor allem auf Whatsapp und anderen Messengern ihre Anwendung finden. Somit bist du stets darüber informiert, was dein Gegenüber dir mitteilen möchte 😁

Emoji-Bedeutungen im Überblick

In Kürze kannst du die Bedeutungen auch als PDF herunterladen.

EmojiBezeichnungBedeutung 

Lachende Gesichter

😀Grinsendes GesichtDas grinsende Gesicht ist das Universal-Genie unter den Emojis. Durch seine schlichte, aber fröhlich wirkende Mimik, kannst Du es so ziemlich in jedem Kontext verwenden. Hinter einem schlichten 'Moin', symbolischen Lachen, weil jemand ein "Witz" erzählt hat oder wenn Du Dich einfach über etwas freust.↑ Nach oben
😃Grinsendes Gesicht mit großen AugenHier ist noch mehr Fröhlichkeit, die Du verschicken kannst. Du glaubst, da ist kein Unterschied zu Gesicht Nr. 1? Schau nochmal genau hin. Es sind die Augen. Größere Augen zeigen mehr Lachen, mehr Frohsinn und Freude. ↑ Nach oben
😄Grinsendes Gesicht mit lächelnden AugenDas Erste, was Du über Emojis lernen solltest, ist die Tatsache, dass sie wie Adjektive sind: steigerbar. Waren wir oben noch bei einem simplen Lachen, drückt dieses grinsende Gesicht durch seine lächelnden Augen schon deutlich mehr Lachen aus. Eine mögliche Reaktion auf einen guten Witz, einen Tweet von Donald Trump oder eben alles andere, worüber man gerne herzlich lacht, weil es einfach zum Schießen ist.↑ Nach oben
😁Strahlendes Gesicht mit lächelnden AugenDas strahlende Gesicht nicht nur ein breites Grinsen und Lachen, sondern lässt auch Unbeschwertheit und Gelassenheit mitschwingen. Es sagt: Nichts und niemand kann Dir heute den Tag vermiesen. Der Grund kann eine allgemein positive Stimmung sein oder ein besonders freudiges Ereignis. Aber Du kannst es auch verwenden, wenn Du wegen etwas peinlich berührt bist.↑ Nach oben
😆Grinsendes Gesicht mit zusammen gekniffenden AugenDein Freund ist mit Ansage und Anlauf in ein Fettnäpfchen getreten? Jemand ist gestolpert und Du kannst Dir dennoch das Lachen nicht verkneifen? Dann kannst Du Deine Reaktion mit diesem Emoji auch im Internet Kund tun. Es drückt etwas gehässiges Lachen aus, aber kein bösartiges. Das grinsende Gesicht mit zusammengekniffenen Augen kannst Du aber auch einfach bei was echt albernen oder witzigen verwenden.↑ Nach oben
😅Grinsendes Gesicht mit SchweißperleSpätestens, wenn Du vor Lachen fast auf dem Boden liegst, kommt dieses Emoji zum Tragen; da sind die vorigen 6 einfach nicht mehr aussagekräftig genug. Es zeigt, dass Du seit einer gefühlten Ewigkeit lachst, sodass schon Schweißperlen auf Deiner Stirn zu sehen sind. ↑ Nach oben
🤣Vor Lachen auf dem Boden rollen Es hält Dich nichts mehr auf dem Stuhl, Sofa oder sonst einem Sitzgegenstand. Vor Lachen liegst Du auf dem Boden. Und wenn Du es währenddessen schaffst Dein Handy zu benutzen, dann nutze genau dieses Emoji. Mehr lauthals Lachen kannst Du mit einem gelben Gesicht nicht darstellen.↑ Nach oben
😂Gesicht mit FreudentränenDas Gesicht mit Freudentränen ist weltweit das meistverwendete Emoji. Es ist ebenso wie das grinsende Gesicht universell einsetzbar und drückt durch die Freudentränen lediglich mehr Fröhlichkeit und Lachen aus. ↑ Nach oben
🙂Leicht lächelndes GesichtDas leicht lächelnde Gesicht ist aus dem berühmten Smiley entstanden und war Teil des ersten Emoji-Set der Welt. Das leicht lächelnde Gesicht wirkt sehr neutral und kann somit in fast jedem Bezug verwendet werden. Besonders häufig wird es genutzt, um einen Satz positiver klingen zu lassen, der ohne ggf. falsch rüberkommen könnte. Aber pass' auf: Es kann auch gerne mal im sarkastischen Kontext auftauchen.↑ Nach oben
🙃Umgedrehtes GesichtDie Welt steht Kopf, aber vielmehr im übertragenen Sinne, als tatsächlich. Es ist eine großartige und schlichte Reaktion, um Ironie oder Doppeldeutigkeit durchblicken zu lassen. Beispiel gefällig? Wenn man's regelmäßig macht, ist es gar nicht schlimm (bezieht sich natürlich auf das Putzen). Du kannst mit dem verkehrten Gesicht aber auch einfach auf einen durchschnittlichen Witz reagieren.↑ Nach oben
😉Zwinkerndes GesichtDas zwinkernde Gesicht ist eine ideale Möglichkeit Nachrichten als humorvoll wirken zu lassen. Es zwinkert verwegen, dadurch ist es auch gerne in digitalen Flirts auf Tinder und Co. verstrickt. Außerdem lässt es gerne mal durchblicken, dass Du einen oder gleich mehrere Hintergedanken hast. ↑ Nach oben
😊Lächelndes Gesicht mit lächelnden AugenBei diesem Emoji sind vor allem die roten Wangen aussagekräftig. Verwendest Du es, drückt es leichte Schüchternheit oder ein verlegenes Lächeln aus. Es wird gerne mal als Reaktion von Frauen benutzt, wenn Sie ein gutes Kompliment zu hören bekommen. Also Männer, legt Euch ins Zeug, vielleicht ergatterte Ihr ja solch ein Rote-Wangen-Emoji. Außerdem symbolisiert es Dankbarkeit, Zufriedenheit und Glück. ↑ Nach oben
😇Lächelndes Gesicht mit HeiligenscheinDer Oma über die Straße geholfen, Mama angerufen, eine flotte Spende getätigt und Abends zurecht mit dem Heiligenschein gekrönt. Macht aber ja nur halb so viel Spaß, wenn Du es nicht mit anderen teilst. Also ab mit dem Heiligenschein-Emoji in die sozialen Medien und an Deine Freunde verschickt.↑ Nach oben

Affektierte Gesichter

🥰Lächelndes Gesicht mit HerzenDas Non plus ultra unter den Emojis für Verliebte. Nichts drückt besser aus, dass Du auf Wolke 7 schwebst und die rosa-rote Brille neuerdings zu Deinem Standard-Outfit gehört. Ein zufriedener Gesichtsausdruck, der Glück ausstrahlt und Herzen, die um Dich schwebend jede Menge Liebe in der Luft symbolisieren.↑ Nach oben
😍Lachendes Gesicht mit Herz-AugenGenau der richtige Gesichtsausdruck für Frauen, wenn sie Channing Tatum in "Magic Mike" oder Aragorn in "Herr der Ringe" sehen. Männer gucken auch so, wenn sie eine hübsche Frau sehen, aber emotionsgeladen wie wir sind, nutzen wir eher 😏 dafür. Das Gesicht mit Herz-Augen drückt also starke Begeisterung mit einer Prise Verliebtheit aus. Gilt auch für süße Katzenvideos auf YouTube.↑ Nach oben
🤩Lachendes Gesicht mit Stern-AugenHätte es zu Michael Jordans aktiver Zeit bereits Emojis gegeben, hätte wohl jeder dieses genutzt, um seiner Vorfreude, 'His Airness' spielen zu sehen, Ausdruck zu verleihen. Verwende es also, wenn Du der Welt mitteilen möchtest, dass Du Dich auf etwas oder jemanden unbändig freust. So sehr, dass Du regelrecht Schnappatmungen und Schlafmangel vor Vorfreude hast.↑ Nach oben
😘Kuss zuwerfendes GesichtDas ist der kleine Bruder vom Kussmund. Das Gesicht ist in erster Linie unter Paaren verbreitet, um Liebe, Zuneigung oder das Bitte in "Schatz, bringst Du den Müll nachher raus?" auszudrücken. Oftmals sieht man es aber auch in Konversationen zwischen Freundinnen. Bei Männern ist dagegen eher 😏 verbreitet.↑ Nach oben
😗Küssendes GesichtDas ist die verheiratete Version des Kuss zuwerfenden Gesichts. Das Herz wird überbewertet, aber ein Kuss zwischendurch ist schon noch drin. Verheiratet oder nicht, jeder kann es verwenden, um näher stehenden Personen, wie Verwandtschaft oder enge Freunde, Danke zu sagen. Seit der fragwürdigen Erfindung des 'Duckface', wird dieses gerne mal durch das küssende Gesicht symbolisiert.↑ Nach oben
Lächelndes GesichtDas lächelnde Gesicht drückt bestens aus, dass das Gehalt auf dem Konto eingetrudelt ist und Du bereits die ersten 10 Shopping-Seiten im Netz geöffnet hast. Es stellt absolute Glückseligkeit dar, kann aber auch eine schüchterne Reaktion auf ein Kompliment sein; das lassen besonders die roten Wangen durchblicken. Das lächelnde Gesicht ist die Steigerung von 😊.↑ Nach oben
😚Küssendes Gesicht mit geschlossenen AugenDieses küssende Gesicht kannst Du ohne Bedenken an alle Menschen schicken, die Dir nahestehen. Als Dankeschön oder einfach so. Die roten Wangen und geschlossenen Augen drücken viel Liebe aus, aber nicht unbedingt nur jene zwischen Liebenden. Mama und Papa freuen sich auch mal über ein küssendes Gesicht von ihrem Kind. Also halte Dich nicht zurück.↑ Nach oben
😙Küssendes Gesicht mit lächelnden AugenDie etwas entspanntere Variante des küssenden Gesichts. Ohne die roten Wangen wirkt es neutraler und symbolisiert eine nette Geste an Verwandte und gute Freunde. Darüber hinaus stellt es auch ein Gesicht dar, das pfeift. Wenn es Dir also besonders gut geht und Du vor Entzückung pfeifst, ist es das ideale Emoji.↑ Nach oben

Zungen-Gesichter

😋Gesicht, dass sich die Lippen lecktWie ärgerst Du andere Menschen im Internet am besten? Indem Du was Leckeres kochst, davon ein Foto auf Instagram oder Co. postest und lediglich dieses Emoji darunter setzt. Nicht, weil es aussieht wie eine herausgestreckte Zunge, sondern weil das Gesicht sagt "Hier gibt's was super leckeres und deswegen lecke ich mir schon die Lippen." Aber bedenke, dass diejenigen, die Deine Adresse kennen, ruckzuck mit Besteck in der Hand vor Deiner Tür stehen könnten.↑ Nach oben
😛Gesicht mit herausgestreckter ZungeHier kommen wir nun zur herausgestreckten Zunge. Dieses Emoji dient wirklich dazu jemandem den Geschmacksbolzen entgegenzustrecken, aber im humorvollen Sinne. Wenn Du mit Freunden schriftlich am Herumalbern bist, Dich aus Spaß über jemanden Lustig machst oder sichergehen möchtest, dass jemand Deine Nachricht nicht zu ernst nimmt, ist es ideal.↑ Nach oben
😜Zwinkerndes Gesicht mit herausgestreckter ZungeMit dem zwinkernden Gesicht, das die Zunge rausstreckt, setzt Du noch einen drauf. Mehr Frechheit, mehr Spaß, mehr Herumalbern. Aber es macht sich auch bestens in Flirt-Chats, wenn Du Deinen Gegenüber im Spaß etwas piesacken möchtest. Mach das aber nur, wenn Du die Retourkutsche abkannst 😉↑ Nach oben
🤪Verrücktes GesichtWenn Dir jemand dieses Emoji schickt, musst Du nicht gleich die Leute mit der weißen Weste holen. Es lässt zwar deutlich durchblicken, dass da jemand verrückt geworden ist, aber in dem Fall handelt es sich um das gute Verrückt sein. Absolute Albernheit, ein anzüglicher Joke oder vor Freude völlig ausgeflippt sein, sind gute Beispiele, um die Verwendung des verrückten Gesichts zu rechtfertigen.↑ Nach oben
😝Gesicht mit zusammengekniffenen Augen und herausgestreckter ZungeDas ist pure Gehässigkeit, kompakt dargestellt in einem gelben Gesicht. Aber natürlich nur im Spaß und keineswegs aus Boshaftigkeit. Du kannst damit auch Verspieltheit und Aufregung wegen etwas oder jemanden ausdrücken. Es ist definitiv eins der fröhlichsten Emojis, die es gibt.↑ Nach oben
🤑Geld-GesichtKohle, Zaster, Moneten, Money, Scheinchen, Geld - so viele Bedeutungen für das wichtigste Mittel der Welt. Egal wie Du es bezeichnest, wenn es sich um den Inhalt Deiner Geldbörse handelt, ist das Geld-Gesicht genau das Richtige. Es drückt Freude über Geld aus und die hat man bekanntlich ja nur, wenn das Geld zu einem kommt und nicht andersherum. ↑ Nach oben

Hand-Gesichter

🤗Umarmendes GesichtHach ja, wer hat denn schon etwas gegen eine freundliche, wärmende Umarmung. Abgesehen von gewissen Viren wohl niemand. Wenn Dir also nach einer Umarmung ist oder Du jemanden am liebsten vor Freude oder Dankbarkeit in den Arm nehmen möchtest, kannst Du es mit diesem Emoji ankündigen. Oder Du fackelst nicht lange und tust es einfach. Die Welt braucht mehr Umarmungen.↑ Nach oben
🤭Gesicht mit der Hand über dem MundHihi...wer kennt sie nicht, die Riege Mädels, die kichernd in der Ecke des Schulhofs sitzen und tuscheln. Das Gesicht mit der Hand vor dem Mund stellt sich bestens dar. Aber so fröhlich das Emoji auch bei dieser Geste guckt, so ernst kann es auch verwendet werden. Generell steht es als Reaktion auf eine schockierende oder überraschende Nachricht. Es sagt aber auch schnell mal aus, dass jemand lügt oder belogen wurde.↑ Nach oben
🤫Gesicht mit Finger vor dem MundWenn Dir jemand das Gesicht mit dem Finger vor dem Mund schickt, will er Dir weniger den Mund verbieten als vielmehr mitteilen, dass Du etwas nicht weitererzählen sollst. Kann aber auch ermahnend verwendet werden.↑ Nach oben
🤔Nachdenkendes GesichtDas nachdenkende Emoji hat viele Seiten, fast wie ein Mensch mit mehreren Persönlichkeiten. Es kann ausdrücken, dass Du in Gedanken versunken bist, über etwas Gesagtes nachdenkst, etwas hinterfragst oder jemanden für fragwürdig bzw. dumm hältst. Es kommt also schlichtweg auf den Kontext an – den Dein Gegenüber besser auch kennen sollte.↑ Nach oben

Neutrale und skeptische Gesichter

🤐Gesicht mit Reißverschluss-MundDas perfekte Emoji für Mafiosi: sagt aus, dass jemand schweigen oder eben zum Schweigen gebracht werden soll. Im weniger finsterem Kontext kannst Du jemandem mit dem Emoji versichern, dass Du schweigst und ein Geheimnis bei Dir sicher ist. Zudem ist es auch anwendbar, wenn Dir die richtigen Worte fehlen.↑ Nach oben
🤨Gesicht mit hochgezogener AugenbraueOk, ok, wie können wir dieses Emoji beschreiben, ohne Dwayne Johnsons aka Meister der hochgezogenen Augenbraue zu erwähnen. Es ist quasi sein Ebenbild in Gelb. Du nutzt es, wenn Du etwas oder jemanden fragwürdig findest. Auch auf Seltsamkeiten kannst Du mit diesem Gesicht reagieren und davon gibt es ja bekanntlich genug im Internet.↑ Nach oben
😐Neutrales GesichtDu kannst Dich nicht entscheiden, wie Du Dich fühlst oder mit welchem Emoji Du auf etwas reagieren sollst? Dann nimm Mr. Neutral. Nichts drückt besser aus, dass es Dir weder schlecht noch gut geht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden - in beide Richtungen.↑ Nach oben
😑Ausdrucksloses GesichtUngefähr dieser Ausdruck zeigt sich auf Gesichtern, denen mit voller Überzeugung Verschwörungstheorien kund getan werden. Es drückt aus, dass für Dich eine Grenze erreicht ist oder Du ein Gespräch als beendet ansiehst. Als Nächstes würde Dein Gegenüber nur noch Kopfschütteln ernten. ↑ Nach oben
😶Gesicht ohne MundMit dem mundlosen Emoji zeigst Du mehr als deutlich, dass Du Dich entweder zu etwas nicht äußern willst oder schlichtweg nichts zu sagen hast. Du hältst Dich einfach lieber zurück, bevor Du was Falsches sagst, was noch größere Konsequenzen hat. Also das komplette Gegenteil zu Donald Trumps Ansatz.↑ Nach oben
😏Schmunzelndes Gesicht"Na, Baby, krieg ich Deine Telefonnummer oder ist die schon besetzt?" Anmachsprüche, wie dieser, werden oftmals von einem schmunzelnden Gesichtsausdruck begleitet. Rettet aber weder den Spruch noch bringt er den gewünschten Erfolg. Auch online nicht, wo das Emoji eben vor allem unter Männern beliebt ist. Es drückt Coolness, Ironie, aber - aufgepasst - auch Selbstgefälligkeit aus. Passe also gut auf wofür Du das schmunzelnde Gesicht verwendest.↑ Nach oben
😒Verstimmtes GesichtGenau dieser Ausdruck manifestiert sich ganz automatisch bei jedem ab dem 10 Tag aufwärts, der in Quarantäne stattfindet. Da fällt einem nicht nur die Decke auf den Kopf, sondern auch die Stimmung. Um es auch wirklich jedem unter die Nase zu reiben, dass diese bei Dir im Keller ist, wurde das verstimmte Emoji erfunden. ↑ Nach oben
🙄Gesicht mit rollenden AugenHimmel, geht der/die mir auf den Keks. Passender ist das augenrollende Emoji nicht zu erklären. Es ist der Emoji-Inbegriff für genervt sein, Verachtung oder auch Langeweile. In Bezug auf letzteres kann das Emoji auch spaßeshalber verwendet werden; ansonsten stellt es eher kein nettes Emoji dar.↑ Nach oben
😬Grimassen-GesichtVon der Bezeichnung her stellt dieses Emoji vielleicht einen Spaß dar. Allerdings drückt die Grimasse eher Nervosität, Unbeholfenheit und Verlegenheit aus. Ob Dir vor dem ersten Date das Flattern geht oder Du zu einem Thema nicht wirklich weißt was Du sagen sollst, das Grimassen-Gesicht eignet sich bestens, um Deinem Gesprächspartner schriftlich Deine derartigen Gefühle mitzuteilen.↑ Nach oben
🤥Gesicht mit langer NaseLiebe Grüße von Pinoccio. Er ist zwar das Original, aber das Emoji bekommt im 21. Jahrhundert mehr Aufmerksamkeit. Die lange Nase steht für eine Lüge. Das kann Deine eigene sein, die Du zugibst, oder die von jemanden anderes, welche Du aufdeckst; beides nicht schön. Tipp: Wer nicht lügt, muss das Emoji nicht verwenden.↑ Nach oben

Schlafende Gesichter

😌Erleichtertes GesichtUngefähr dieser Ausdruck ist auf dem Gesicht eines Buddhas zu sehen, wenn er das Nirwana erreicht. Gezeichnet von absoluter Ruhe und Zufriedenheit. Fühlst Du Dich ähnlich, passt dieses Emoji perfekt. Du kannst es aber auch verwenden, um Erleichterung über etwas zum Ausdruck zu bringen. Außerdem spiegelt es gutmütigen Humor wider.↑ Nach oben
😔Nachdenkliches GesichtDie Vorstufe aller traurigen Gesichter. Es stellt ein Gesicht dar, welches nachdenklich ist, jedoch über Themen, die trauriger oder bekümmernder Natur sind. Darüber hinaus kannst Du es auch als Ausdruck für Reue, Enttäuschung oder dem Gefühl innerlich verletzt zu sein verwenden. Ist Deine Traurigkeit intensiver, solltest Du Dich eher bei den Bedeutungen folgender Emojis umschauen: 😥, 😢 oder 😭.↑ Nach oben
😪Verschlafendes GesichtWenn der Wecker klingelt, Du um 6 Uhr aufstehen musst und anschließend in den Spiegel schaust, müsstest Du das Ebenbild dieses Emojis sehen. Verschlafen bis unters Dach bist Du noch nicht wirklich zu irgendwas bedeutsamen außer Duschen und Zähne putzen imstande. Verwechsel das Emoji aber nicht mit einem traurigen Gesichtsausdruck. Der blaue Tropfen stellt nämlich keine Träne dar, sondern eine Rotzblase. In Mangas und Animes ist es eine populäre Art eine Figur als müde oder verschlafen darzustellen.↑ Nach oben
🤤Sabberndes GesichtDas sabbernde Gesicht soll kein Baby darstellen, dass den Speichelfluss noch nicht ganz so gut kontrollieren kann, vielmehr drückt es aus, dass leckeres Essen auf einen wartet. Ach ja, oder eine Person, wobei 'lecker' in diesem Fall mit 'sexy' ersetzt werden kann. So oder so stellt es Verlangen und Vorfreude dar.↑ Nach oben
😴Schlafendes GesichtSchnaaaaaarch...Oh entschuldige, ich bin über der Tastatur eingeschlafen, als ich diese Beschreibung verfassen wollte. Wenn Du auch mal so müde bist, kannst Du das mit diesem Emoji flink ausdrücken, ohne groß Worte zu verlieren. Ja, Emojis sind schon praktisch.↑ Nach oben

Unwohle Gesichter

😷Gesicht mit MundschutzDas Gesicht mit Maske hatte hierzulande bis 2020 kaum Verwendung. Aber dann kam die Corona-Pandemie. Es wird in jeglichem Kontext verwendet, wenn es darum geht sich oder jemanden anderen vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. Es symbolisiert auch, dass man zum Arzt muss oder im Krankenhaus liegt, ohne viel Worte zu verlieren. Wenn Dir das geschickt wird, sollte Deine Reaktion also die Nachfrage nach dem Befinden sein.↑ Nach oben
🤒Gesicht mit FieberthermometerDieses Emoji würden Kinder ihren Eltern schicken, wenn sie mal wieder nicht in die Schule wollen. Aber meistens wohnen sie unter einem Dach, also muss immer noch der gute alte Fieberthermometer-an-die-Lampe-halten-Trick herhalten. Das Gesicht drückt aus, dass man eine Krankheit mit Fieber hat oder befürchtet krank zu werden.↑ Nach oben
🤕Gesicht mit KopfverbandMal wieder gegen die Tür gelaufen? Teile es mit und ernte Mitleid oder auch Schadenfreude. Es drückt aus, dass Du Dich verletzt hast, und zwar so doll, dass sogar ein Verband nötig ist.↑ Nach oben
🤢Übelkeit im GesichtWo normalerweise nur gesprochene Töne rauskommen sollten, kommen ab und zu auch mal gebrochene Töne raus. Egal weswegen Dir übel ist, hiermit kannst Du schnell und einfach ausdrücken, dass Du aktuell indisponiert bist. Das Aussehen des Emojis erübrigt auch jegliche Fragen des Empfängers, was denn los ist. Lediglich ein 'Gute Besserung' wirst Du möglicherweise erhalten.↑ Nach oben
🤮Erbrechendes GesichtKennst Du den Spruch "So viel kann man nicht essen, wie man kotzen möchte"? Genau diesen Satz drückt das Emoji aus. Aber Du kannst damit auch mitteilen, dass Du krank bist, vorzugsweise den Magen-Darm-Trakt betreffend. Besonders beliebt ist es auch bei Club- und Bar-Gängern am nächsten Morgen. Der Körper kann eben nur einen gewissen Anteil an Alkohol verarbeiten.↑ Nach oben
🤧Niesendes GesichtDie gemeine Grippe oder nur ein Schnupfen haben mal wieder angeklopft. Wenn also obligatorische Fragen von Verwandten und Freunden bei Dir eintrudeln, kannst Du mit diesem simplen Emoji antworten. Das Taschentuch drück bestens aus, dass mindestens Deine Nase gerade nicht die Funktion übernimmt, die es soll: riechen und atmen.↑ Nach oben
🥵Heißes GesichtNa, mal wieder in der Sahara unterwegs? Da kann einem schon mal etwas warum unter den Armen werden. Mittlerweile muss man ja auch gar nicht mehr so weit fliegen, um in heiße Gefilde zu gelangen. Der Sommer in Deutschland hat zurzeit ja auch ordentlich Dampf unter der Sonne. Mit diesem Emoji kannst Du dann auch Deine Meinung über das warme Wetter ausdrücken oder Bescheid geben, dass Du in die Sauna gehst. ↑ Nach oben
🥶Kaltes GesichtDieses Emoji drückt das Gefühl aus, wenn man im Winter früh aufstehen muss und die Dusche ewig braucht, um warmzuwerden. Währenddessen kann dem ein oder anderen schon mal gern ein Eiszapfen an der Nase wachsen. Das frierende Gesicht drückt also einfach nur aus, dass Dir bitterkalt ist und ein Kakao vor dem Kamin mehr als erstrebenswert wäre.↑ Nach oben
🥴Benommendes GesichtBetrunken, verwirrt, benommen, gerade aufgewacht - dieses Gesicht hat viele Bedeutungen. Aber alle Gefühle, die damit ausgedrückt werden, sind keine Zustände, die man gerne hat. Das Emoji taugt jedoch bestens, um Mutti zu sagen, dass Dein Stuhl beim Sonntagsessen heute leer bleibt; im Bett bist Du besser aufgehoben.↑ Nach oben
😵Schwindelerregendes GesichtDieser Gesichtsausdruck soll bei dem ein oder anderen Schüler festgestellt worden sein, wenn der Mathelehrer was erklärt hat. Es drückt starke Verwirrung, Schwindel oder auch starke Emotionen aus. Außerdem wird es gerne mal verschickt, wenn man heftig einen sitzen hat; mehr als ein Emoji ist dann wohl auch nicht möglich zu schreiben.↑ Nach oben
🤯Explodierender KopfDer explodierende Kopf ist die deutlichste Wahl, um darzustellen, dass Du geschockt bist. Aber nicht "Lindsay-Lohan-wurde-wieder-festgenommen-schockiert", sondern viel mehr "Donald-Trump-hat-wieder-den-Mund-aufgemacht-schockiert". Wenn Dich also etwas komplett umhaut oder Dir Ehrfurcht einflößt, kannst Du es mit diesem Emoji ausdrücken. Außerdem stellt es gut dar, wie man sich fühlt, wenn einem der Kopf raucht; beispielsweise nach dem Lernen oder nachdem Oma einem das Ohr abgekaut hat.↑ Nach oben

Gesichter mit Hut

🤠Gesicht mit CowboyhutGenau das richtige Emoji, wenn Du mal wieder wild durch die Steppen galoppierst, in eloquentester Cowboy-Manier 'Yee-haw' rufst und es anschließend in den sozialen Medien teilst. Mit dem Gesicht mit Cowboyhut weiß sofort jeder was gemeint ist. Aber natürlich kannst Du es auch in jeglichem anderen Bezug verwenden, der mit Freiheit, Abenteuer oder Outdoor-Tätigkeiten zu tun hat.↑ Nach oben
🥳Party-GesichtIt's Partytime. Das war auch schon die Erklärung zu diesem Emoji. Egal was es zu feiern gibt, das Emoji zelebriert oder kündigt die Fete gebührend an. Dient auch ideal zum Vorfreuden-Spamming unter Freunden, wenn es auf Fasching zugeht und Du es kaum noch erwarten kannst.↑ Nach oben

Gesichter mit Brillen

😎Lächelndes Gesicht mit SonnenbrilleEs ist niemals zu dunkel für eine Sonnenbrille: nachts, tagsüber, mit Sonne, ohne Sonne. Somit gehört auch das lächelnde Gesicht mit Sonnenbrille zu den 24/7-Emojis. Du kannst damit Coolness ausdrücken, dass die Sonne scheint oder Du auf Malle am Strand liegst und Deine Freunde nicht. Aber Du musst auch aufpassen, dass Du es nicht zu viel verwendest, da es auch Selbstüberzeugung und Stolz auf sich selbst darstellt - und Du weißt ja was die meisten Menschen von Selbstverliebtheit halten, wenn es nicht die Eigene ist.↑ Nach oben
🤓Nerd-GesichtDu hast etwas so intelligentes getan oder gesagt, das selbst ein Albert Einstein oder ein Bill Gates blass aussehen lässt? Na dann verbreite es in der Onlinewelt mit diesem Emoji. Es stellt ironisch den Stereotypen eines Nerds dar. Du kannst Dich damit im Spaß auf eine streberhafte Handlung von jemanden beziehen oder eben Deine eigene Schlauheit auf den Punkt bringen.↑ Nach oben
🧐Gesicht mit MonokelZugegeben, ein Monokel zu tragen ist schon lange nicht mehr Mode bei Männern. Dennoch wird dieses Emoji noch oft im 21. Jahrhundert verwendet. Das verschmitzte Grinsen soll in diesem Fall ausdrücken, dass etwas verdächtig erscheint oder Du über etwas nachdenkst. Es ist sozusagen die Etepetete-Variante von 🤔.↑ Nach oben

Besorgte Gesichter

😕Verwirrtes GesichtAuf den ersten Blick passt das Emoji vielleicht nicht zur Beschreibung. Darum wird es auch oft als minimal trauriges, enttäuschtes oder frustriertes Gesicht verwendet. Ursprünglich sollte der gesenkte Mundwinkel und die einfachen Augenkreise die Emotionen Unsicherheit und Verwirrung darstellen. Kurz gesagt: Du kannst es in beiden Fällen verwenden, es kommt schlichtweg auf den Kontext drauf an.↑ Nach oben
😟Besorgtes GesichtDas ist ungefähr der Ausdruck, den ein HSV-Fan macht, wenn er feststellt, dass es vermutlich wieder nicht zum Aufstiegt reicht. Er ist besorgt und ziemlich unglücklich. Beides drückt dieses Emoji aus. Zudem kannst Du es aber auch für starke Enttäuschung und Anspannung verwenden.↑ Nach oben
🙁Leicht stirnrunzelndes GesichtEin Emoji, das durch leichtes Stirnrunzeln im Ausdruck, Besorgnis oder Enttäuschung ausdrückt. Du kannst es auch in Kombination mit leichter Traurigkeit verwenden. Aber in diesem Fall ist eher gemeint, dass Deine Lieblings-Schokolade ausverkauft ist, als etwas Gravierendes, das Du zu betrauern hast.↑ Nach oben
Stirnrunzelndes GesichtAls Teil des ersten Emoji-Sets, das 1999 das Licht der digitalen Welt erblickte, drückt es die Grundemotionen Besorgnis und Enttäuschung aus; allerdings intensiver als es das leicht stirnrunzelnde Gesicht tut.↑ Nach oben
😮Gesicht mit offenem MundDieses Gesicht zeigt Deine Reaktion, wenn Du sicher bist, dass Dich nichts mehr überraschen kann und es plötzlich doch so ist. Entsprechend spiegelt das Emoji Schock wider, in positiver Kausalität auch Überraschung. Es ist quasi das gelbe Gesicht, das Wow sagt.↑ Nach oben
😯Gedämpftes GesichtErwarte nichts, dann werden Deine Erwartungen auch nicht enttäuscht. So oder so ähnlich geht ein altes Sprichwort. Ob man es nun mag oder nicht, es beschreibt gut was dieses Emoji ausdrückt, wenn man es nicht befolgt. Erwartungen wurden enttäuscht und die Stimmung ist gedämpft. ↑ Nach oben
😲Erstauntes GesichtPositiveres Staunen als 😮 zeigt dieses Emoji. Wenn Du Dich über etwas sehr freust, aber überhaupt nicht erwartet hast, dass es passieren würde, ist es bestens geeignet. Zudem sagt es auch aus, dass Du die Leistung von jemandem bewunderst oder etwas ungläubig wahrnimmst.↑ Nach oben
😳Errötetes GesichtDas errötete Gesicht ist eins der häufig verwendeten Emojis im Netz. Du kannst es als Reaktion auf etwas oder jemanden verwenden, wenn Du leichten Schock kombiniert mit Unglaube ausdrücken möchtest. Abgesehen davon hat es noch folgende Bedeutungen, die je nach Kontext einer Nachricht zum Tragen kommen: Schmeichelei, Überraschung, Bewunderung, Aufregung oder Fassungslosigkeit.↑ Nach oben
🥺Flehendes GesichtDie Allzweckwaffe der Freundinnen, Ehefrauen und Töchter dieser Welt. Fliegen wir auf die Malediven? Machen wir noch ein Kind? Papa, kann ich ein neues Handy haben? Man hat schon verloren, wenn die Frage kommt. Das flehende Gesicht ist nur der Gnadenstoß, der hinterhergeschickt wird, wenn man nicht sofort ja sagt. ↑ Nach oben
😦Stirnrunzelndes Gesicht mit hoffenem MundDas Schöne an Emojis ist mittlerweile, dass seit ihrer Erfindung zahlreiche Emotionen dazugekommen sind, aber diese auch verstärkt oder geschwächt dargestellt werden. Neben 🙁 und ☹ drückt dieses hier am stärksten Enttäuschung, Besorgnis und negatives Erstaunen aus. Je nachdem wie stark Du ein Gefühl davon empfindest, kannst Du also zwischen verschiedenen Emojis wählen.↑ Nach oben
😧Gequältes GesichtWenn Dir auffällt, dass mal wieder der Frühjahrsputz ansteht, kannst Du Dir mit diesem Emoji viel Mitleid erhaschen. Es steht außerdem für starke Verwirrung und Traurigkeit. In der Realität würde einem der Atem vor Schock und Besorgnis kurzzeitig wegbleiben.↑ Nach oben
😨Ängstliches GesichtDein Freund oder Deine Freundin schreibt Dir, dass Ihr reden müsst. Jeder auf diesem Planeten weiß was diese Worte heißen. Grund genug genau solch ein ängstliches Gesicht an den Tag zu legen, wohl wissend, was nun kommt. Ansonsten kannst Du damit auch beispielsweise Deine Angst vor einer Prüfung oder dergleichen ausdrücken↑ Nach oben
😰Ängstliches Gesicht mit SchweißperleUnd das ist die gesteigerte Form von 😨. Das Emoji spielt eher in der Liga Horrorfilm gucken oder einen Serienkiller als Nachbarn zu haben. Aber wenn Dich etwas so sehr beschäftigt, dass Angst und Unruhe in der aufkommt, kannst Du Dich mit dem ängstlichen Gesicht inklusive Schweißperle bestens bildlich artikulieren.↑ Nach oben
😥Trauriges, aber erleichtertes GesichtLaut einem alten Spruch soll man das Glas ja halb voll mit Wasser sehen und nicht halb leer. Eben darum geht es bei diesem Emoji: Man ist zwar traurig und bekümmert über etwas, aber auch erleichtert, dass es nicht schlimmer gekommen ist.↑ Nach oben
😢Weinendes GesichtDas Gesicht Deiner Freundin, wenn Sie Titanic geschaut hat. Zu klischeehaft? Na gut. Vielen Männern geht es ja genau so. Das Emoji drückt leichte Traurigkeit und Schmerz aus. Oftmals in wenig ernsthaftem Kontext oder wenn man jemanden vermisst.↑ Nach oben
😭Laut weinendes GesichtAuch wenn es ein untröstlich weinendes Gesicht darstellt, wird das Emoji doch häufiger verwendet, um lediglich übertrieben etwas zu betrauern. Etwa, weil ein Konzert ausfällt oder die beste Freundin krank ist und Shoppen daher ausfallen muss. Wenn es Dir aber wirklich schlecht geht und Du nicht aufhören kannst zu weinen, kannst Du es mit diesem Emoji selbstverständlich ebenfalls ausdrücken; es kommt ganz auf den Kontext an.↑ Nach oben
😱Vor Angst schreiendes GesichtDieses Gesicht ist wohl die Emoji-Reinkarnation des Gemäldes 'Der Schrei' von Edvard Munch. Genau wie dieses drückt das Emoji Schock, Ehrfurcht und extreme Aufregung aus. Wenn Dich also wirklich etwas unglaublich verängstigt, passt das schreiende Gesicht ideal.↑ Nach oben
😖Verwirrtes GesichtDu verstehst die Welt nicht mehr oder einfach nur nicht das Zahlenwirrwarr, dass Dein Mathelehrer an die Tafel kritzelt. Das Emoji passt als Reaktion genau. Außerdem drückt es Frustration und Irritation in vielerlei Hinsicht aus. Auch Ekel und Traurigkeit kannst Du mit dem verwirrten Gesicht verdeutlichen. ↑ Nach oben
😣Beharrliches GesichtAuch wenn Du Dich gerade mächtig über etwas oder vor allem jemanden ärgerst, versuchst Du Deine Emotionen zurückzuhalten. Sei es, weil Du sie nicht zeigen möchtest oder der Grund es nicht wert ist, sie zu zeigen. Es verdeutlicht zudem bildlich den inneren Kampf mit etwas und Hilflosigkeit.↑ Nach oben
😞Enttäuschtes GesichtDie traurig hochgezogenen Augenbrauen verdeutlichen sehr gut, wenn Du jemanden heftig vermisst und weißt, dass Du ihn/sie erstmal nicht wiedersiehst (beispielsweise bei Fernbeziehungen). Darüber bist Du natürlich enttäuscht, auch wenn keiner was dafür kann. Ansonsten drückt es auch viele andere unglückliche Emotionen, wie Enttäuschung Trauer, Stress, Bedauern und Reue aus.↑ Nach oben
😓Niedergeschlagendes Gesicht mit SchweißperleWenn Du einfach nur noch platt und niedergeschlagen bist, jede kleinste Anstrengung Schweißperlen auf Deine Stirn treibt, verdeutlicht Dein Befinden dieses Emoji bestens. ↑ Nach oben
😩Müdes GesichtDu kommst von Deinem ersten Job und musst gleich zum nächsten? Das Leben als Student ist nicht einfach. Teile Deine Frustration mit Deinen Freunden und Followern, indem Du ihnen dieses Emoji schickst. Du bekommst ganz bestimmt die ein oder andere Mitleids-Nachricht.↑ Nach oben
😫Erschöpftes und müdes GesichtDer gleiche langweilige Witz eines Freundes, das gleiche langweilige Programm im Fernsehen oder das gleiche schlechte Spiel der Lieblingsmannschaft. Auf all das reagiert man gerne mal mit Verzweiflung gepaart mit Frustration. Man ist es eben müde, immer wieder das Gleiche zu sehen oder zu hören. Darüber hinaus ist es auch gut anwendbar, um jemanden starkes Verlangen zu zeigen, dass nicht gestillt wird.↑ Nach oben
🥱Gähnendes GesichtOb es Zufall ist, dass dieses Emojis besonders häufig unter Schülern verwendet wird? Wahrscheinlich schon. Aber generell drückt man damit Langeweile aus und die verspüren einige Schüler ja bisweilen. Vielleicht doch kein Zufall. Ansonsten kannst Du damit typischerweise auch zu wenig Schlaf ausdrücken.↑ Nach oben

Böse Gesichter

😤Schnaubendes GesichtMit diesem Emoji verhält es sich wie mit einem schnaubenden Stier: Wenn Du solch einen nämlich schnauben siehst, solltest Du lieber schnell anfangen zu laufen, denn was folgt, ist nichts Gutes. Mit dem Gesicht kannst Du also jemandem gegenüber andeuten, dass Du schon verärgert bist und er/sie lieber jetzt nichts mehr sagen sollte, sonst muss er/sie auch anfangen zu laufen.↑ Nach oben
😡Schmollendes GesichtDieser Gesichtsausdruck vermittelt, dass Dir vor Ärger und Wut die richtigen Worte fehlen. Daher schmollst Du lieber und denkst gründlich nach, was Du Deinem Gegenüber gleich an den Kopf werfen bzw. schreiben kannst. Entsprechend spiegelt dieses Emoji Hass und Wut wider.↑ Nach oben
😠Wütendes GesichtEin wütendes Gesicht kannst Du gut verwenden, wenn Du über etwas verärgert oder angeekelt bist. Außerdem betitelst Du mit diesem Emoji auch jemanden, der gemein ist.↑ Nach oben
🤬Schimpfendes GesichtGenau die richtige Reaktion, wenn man sich den kleinen Zeh mal wieder gegen den Schrank oder die Bettkante gezimmert hat. Man flucht und findet ganz plötzlich die besten vulgärsten Ausdrücke. Als Emoji drückst Du damit dasselbe aus: Wenn also jemand auf Facebook und Co. was Dummes sagt (soll ja vorkommen), dann zeigt das schimpfende Gesicht Deine Reaktion ohne, dass Du wegen Obszönitäten gebannt wirst.↑ Nach oben
😈Lächelndes Gesicht mit HörnernKlingt paradox, aber es gibt das liebe und das böse Teufelsgesicht. Das hier ist das Liebe. Na ja, vielleicht sollte man es lieber als schelmisch bezeichnen. Jedenfalls ist es gut anwendbar, wenn Du jemanden necken oder im Liebe ärgern möchtest. Wird auch oft in Lila dargestellt.↑ Nach oben
👿Wütendes Gesicht mit HörnernUnd das hier ist der böse Bruder von 😈. Wenn das wütende Emoji nicht annähernd genug Deine Verärgerung und Wut über jemanden oder etwas ausdrücken kann, passt das wütende Gesicht mit Hörnern exzellent. Mehr kannst Du negativen Gefühlen keinen Ausdruck verleihen.↑ Nach oben
💀SchädelVor allem ist der menschliche Schädel nicht mit dem Totenkopf, eine Zeile drunter, zu verwechseln. Seine Bedeutung beschränkt sich rein auf den Tod. Allerdings nicht nur im negativen Sinne. In Kombination mit anderen Emojis kann er auch das Sterben vor Lachen oder Zuneigung verdeutlichen.↑ Nach oben
TotenkopfDas internationale Zeichen für Piraten und das schon seit Jahrhunderten. Auch als Emoji bezieht sich der Totenkopf mit den gekreuzten Knochen auf entsprechende Themen, sei es zu Fasching, Halloween oder den Tod allgemein. Außerdem kann es auch als Warnsymbol für Gift verwendet werden.↑ Nach oben

Kostümierte Gesichter

💩Haufen KotScheiße! Das denkt man, wenn man dieses Emoji sieht. Und genau das bedeutet es auch: wenn etwas so richtig schief gelaufen ist, jemand in ein sprichwörtliches Fettnäpfchen getreten ist oder, naja, in Kot getreten ist. Das ....-Emoji verwendest Du daher entweder im Spaß oder als Reaktion auf etwas echt Übles.↑ Nach oben
🤡ClownsgesichtSpätestens seit Stephen Kings Figur Pennywise das Licht der Literatur-Welt erblickt hat, haben wir wohl nicht mehr nur den freundlichen Clown aus der Zirkus-Manege im Kopf. Zwar spiegelt dieses kostümierte Emoji genau solch einen wider, aber Du kannst es natürlich auch verwenden, wenn Du auf Twitter verrätst, dass Du in Es 2 warst und keine Angst hattest (auch wenn Dir das keiner glauben wird ;))↑ Nach oben
👹OgerNein, die Maske gehört nicht dem Oger Shrek. Aber genau wie das berühmte grüne Monster stellt es ein gutartiges Monster im japanischen Volksmund dar. Dort wird es Oni genannt und soll laut Erzählungen das Böse abwehren und ungezogene Kinder tadeln. Wenn Du also Kinder hast, die nicht machen was Du möchtest, warne sie mit dem Oger-Emoji vor, dass es Fernseh-Verbot gibt, wenn sie nicht lieb sind.↑ Nach oben
👺KoboldDu hast Probleme mit dem Einschlafen, weil in Deinem Schrank ein Monster wohnt? Kein Problem. Frag nach der Handynummer und schick dem Monster diese Maske. Vor Schreck räumt es Dir den Schrank noch vorher auf, bevor es davon läuft. Die Maske stellt nämlich eine in der japanischen Folklore bekannte bösartige Figur namens Tengu dar. Vor der haben auch durchschnittliche Monster Angst. Dadurch drückt auch das Emoji Wut, Grausamkeit, aber auch schelmisches Verhalten aus; ganz wie der Kontext es zulässt.↑ Nach oben
👻GeistBUH! Na, erschreckt? Nein? Verständlich. Das breite Grinsen auf dem Gesicht des Gespenstes ist ja nun wirklich nicht beängstigend. Da ist ja das Clowns-Emoji gruseliger. Zusammen mit der ausgestreckten Zunge, soll der fröhlich wirkende Gesichtsausdruck auch viel mehr ausdrücken, dass Du über etwas Spaß machst. Aber aufgepasst: Das Geist-Emoji sieht nicht auf jeder Plattform so aus. Manche Abbilder stellen ein Gespenst dar, dass als Halloween-Kostüm bestens zum Erschrecken kleiner Kinder geeignet ist.↑ Nach oben
👽AußerirdischerSofern Du nicht derjenige bist, der als erstes außerirdisches Leben beweist bzw. einem Alien die Hand geschüttelt hast, verwende dieses Emoji zu Fasching. Oder wenn Du eine Nachricht erhältst, Dir etwas passiert, was metaphorisch nicht von dieser Welt ist; es lässt Dich völlig perplex zurück.↑ Nach oben
👾Alien MonsterDas berühmte Alien Monster aus dem Arcade-Game Space Invaders, darf natürlich auch in keinem Emoji-Set fehlen. Du kannst es zwar verwenden, wenn Du mit jemanden über Videospiele, außerirdisches Leben oder den Kosmos schreibst, aber es taugt auch wunderbar, um Verrücktheit auszudrücken. Durch die nach oben gestreckten Arme...ähm sorry...Monster-Tentakeln, sieht es aus wie ein aufgeregtes und fröhliches Alien. Und so fühlen wir uns doch früher oder später alle mal; nicht nur zu Fasching.↑ Nach oben
🤖RoboterWürde ein Staubsauger-Roboter Emojis verwenden, wenn er mit Dir kommuniziert, wäre das wohl sein absoluter Favorit. Nur damit Du auch wirklich sicher sein kannst, dass er ein Roboter ist. Zurück zum Thema: Das Roboter-Gesicht stellt durch seinen Retro-Look vor allem Spielzeug dar. Darüber hinaus ist das Emoji vielfältig zu Themen wie Elektronik, Robotik, Programmierung, Gaming oder Science Fiction verwendbar.↑ Nach oben

Affen-Gesichter

🙈Sieht-nichts-AffeDer Grund, warum es die drei Affen-Emojis gibt, ist das japanische Sprichwort "mizaru, kikazaru, iwazaru" (Dt.: „nichts Böses sehen, nichts Böses hören, nichts Böses sagen“). Der Affe, der nichts sieht, soll dabei die Augen vor der Wahrheit verschließen oder schämt sich, wobei es auch auf Fremdscham zutrifft.↑ Nach oben
🙉Hört-nichts-AffeNummer 2 im Affen-Bunde verwendest Du, um auszudrücken, dass Du etwas lieber nicht gehört hättest oder dass Du jemanden nicht zuhören möchtest - sowohl im negativen als auch im positiven Sinne. Außerdem kannst Du damit gut verdeutlichen, dass Dein heutiger Zustand keine schlechten Nachrichten verträgt. Abseits von der Interpretation, dass der Affe sich die Ohren zuhält, kann das Emoji auch die Geste für Staunen und Ungläubigkeit widerspiegeln.↑ Nach oben
🙊Sagt-nichts-AffeIn erster Linie wird der Affe, der sich den Mund zuhält, dafür verwendet, um eine schelmische Geste auszudrücken. Wenn Du also absichtlich was neckendes geschrieben hast, macht sich das Emoji gut dahinter. Ansonsten ist er ebenso Teil der drei Affen und stellt bildlich 'Nichts Böses sagen" dar. Außerdem ist er auch verwendbar, um zu verdeutlichen, dass man über etwas nicht spricht, beispielsweise ein Geheimnis.↑ Nach oben

Liebe

💋KussmundDieser Emoji ist wie der lippenstiftreiche Kussmund, den ein Mann in einer Bar auf einer Serviette findet; mit einer Telefonnummer oder einer aufregenden Nachricht daneben geschrieben. Natürlich passiert sowas nur in Filmen. Der Kussmund-Emoji ist allerdings Realität und Männer dürfen froh sein, wenn sie sowas geschickt bekommen – und es kein Versehen von der Frau war. Kurz gesagt: Verwende ihn, um jemanden einen Kuss zukommen zu lassen.↑ Nach oben
💌Liebesbrief'Ich mag dich. Magst du mich auch? Ja, Nein, Vielleicht. Kreuze an.' Diese Zeiten sind vorbei, heute wird direkt gefragt und das per Whatsapp und Co. Wenn Du also jemanden viele liebe Worte schreiben möchtest, die Du vor 30 Jahren als Brief verfasst hättest, kannst Du ihn mit diesem Liebesbrief-Emojis abschließen. Dann kann sich der Gegenüber auch wirklich sicher sein, was er da vor sich hat.↑ Nach oben
💘Herz mit PfeilDie Verwendung dieses Emojis nimmt exorbitante Züge am 14. Februar eines jeden Jahres an. Am Valentinstag hat Amors Bogen Hochsaison und genau das drückt das Herz mit Pfeil auch aus. Wenn Du also verliebt bist, zeige es mit diesem Herz-Emoji. Natürlich ist es auch die restlichen 364 Tage anwendbar. ↑ Nach oben
💝Herz mit SchleifenbandDu erkennst, dass Valentinstag naht, wenn Du im Supermarkt vor dem Pralinen-Regal stehst und 75 Prozent davon mit herzförmigen Schachteln, die von Schleifen geziert werden, gefüllt ist. Und genau solch eine Pralinen-Packung stellt das Herz mit Schleifenband dar. Du kannst es aber auch verwenden, um zu versinnbildlichen, dass Du jemanden Dein Herz schenkst. So oder so ist dieses Emoji auch mit viel Kitsch verbunden.↑ Nach oben
💖Funkelndes HerzDas Schöne an Emojis ist, dass es nicht nur eins zu jedem Thema gibt, sondern gleich mehrere. So findest auch Du das Passende. Vor allem, wenn es um das Thema Liebe geht, gibt es eine Menge Auswahl. Das funkelnde Herz setzt sich in seiner Bedeutung nicht von den anderen Herz-Emojis ab. Es drückt ebenso Liebe aus oder dass jemand für Dich schwärmt.↑ Nach oben
💗Wachsendes HerzEin wachsendes Herz ist ein gutes Herz. Es zeigt, dass sich Gefühle verstärken und die Liebe zunimmt. Das Emoji ist ein gutes Zeichen, wenn Du es einige Monate nach dem Beginn einer Beziehung erhältst. Du kannst es aber auch verwenden, wenn Du einfach ein sehr emotionales Gespräch mit jemanden hattest, dass Dich sehr berührt hat.↑ Nach oben
💓Schlagendes HerzInspiriert vom anatomischen Herz in unserer Brust, stellt dieses Liebes-Emoji die Herzschläge dar. Du kannst damit entweder mitteilen, dass Dein Herz aktuell noch schlägt oder dass Du für jemanden schwärmst. Es betitelt auf simple Weise, dass Dein Herz vor Verliebtheit schneller schlägt. Erzähl es Deiner besten Freundin oder am besten gleich Deinem Schwarm, damit er das auch weiß. ↑ Nach oben
💞Rotierende HerzenWenn zwei Verliebte nur noch sich sehen, alles andere ausblenden, ist es wohl am besten mit zwei umeinander kreisende Herzen zu verdeutlichen. Man ist verliebt und man möchte das Herz des Anderen gewinnen.↑ Nach oben
💕Zwei HerzenAuch die beiden Herzen verdeutlichen Liebe und romantische Gefühle zweier Menschen. Aber das Emoji kann auch im liebevollen Kontext verwendet werden, wenn gute Freundinnen miteinander schreiben. Man muss also nicht gleich verliebt sein, um liebevolle Emojis zu verschicken. Die beiden Herzen verdeutlichen mit am wenigsten leidenschaftliche Zuneigung zweier Menschen, da sind 💗 oder 💘 besser geeignet.↑ Nach oben
💟HerzdekorationWenn Du jemanden mitteilst, dass die Valentins-Dekoration steht oder die Blütenblätter für einen romantischen Abend in den vier Wänden drapiert sind, kannst Du es mit diesem Emoji mitteilen. Vor allem im letzteren Fall wächst die Vorfreude Deiner besseren Hälfte nach Hause zu kommen. Darüber hinaus ist es ein allgemeines Symbol für die Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit gegenüber Deines schriftlichen Gegenübers.↑ Nach oben
Herz-AusrufezeichenDie liebevolle Schwester des gemeinen Ausrufezeichens ist das Herz-Ausrufezeichen. Es markiert Dein Geschriebenes mit viel Herz und drückt aus, dass Du jemanden besonders gerne magst und keinen Zweifel daran hast. Ein 'Ich mag dich' kommt mit einem ❣ dahinter noch viel deutlicher beim Empfänger an.↑ Nach oben
💔Gebrochenes HerzWenn Armor versagt hat, tritt früher oder später der berühmte Liebeskummer ein. Das gebrochene Herz symbolisiert, dass man traurig ist, weil eine Beziehung zu Ende ist oder weil jemand etwas Verletzendes gesagt bzw. getan hat. Egal in welcher Weise dieses Emoji verwendet wird, es bezieht sich nie auf ein fröhliches Thema.↑ Nach oben
Rotes HerzDas schwarze Herz hat die Funktion Trauer bildlich auszudrücken; beispielsweise, wenn Du einen geliebten Menschen verloren hast. Das Herz betont dabei die Zuneigung zu diesem und die Farbe Schwarz den Kummer über den Verlust. Abseits davon kannst Du es auch bei schwarzem Humor und Sarkasmus anwenden. So weiß der Empfänger wenigstens gleich, dass Du etwas nicht ernst meinst.↑ Nach oben
🤍Weißes HerzWie das weiße Kleid der Braut bei einer Hochzeit drückt das weiße Herz reine Liebe und Zuneigung aus. Aber es symbolisiert auch die Unschuld und Reinheit einer Freundschaft.↑ Nach oben

Sonstige Emotionen

💯Hundert Punkte'Hundert Punkte für den Kandidaten' – Standardsatz in jeder zweiten Game-Show auf diesem Planeten. Genau die gleiche Bedeutung hat auch die Emoji-Adaption. Darüber hinaus kannst Du es aber auch für alles andere verwenden, was mit einer 100 zu tun hat. Beispielsweise 100 Prozent, Du hast etwas vervollständigt, alles ist perfekt oder Du bist stolz auf jemanden oder Dich selber. ↑ Nach oben
💢Wut-SymbolWas man vor allem aus Comics, Mangas und Co. kennt, kommt auch als Emoji gut an. Nun gut, nicht unbedingt beim Empfänger, aber es drückt klar und deutlich aus, dass man wütend ist. Sehr wütend. Über etwas oder jemanden ist dabei ohne Belangen. Das Wut-Symbol wird definitiv nicht im Spaß verwendet. Viel mehr symbolisiert es die Art von Wut, die in der Realität gerne mal einen Schlag oder eine Ohrfeige zur Folge hat.↑ Nach oben
💥KollisionDas Kollisions-Emojis stellt dar, wovor Dich Dein Fahrschullehrer eigentlich schützen wollte/sollte: einen Unfall zu bauen. Hattest Du einen kleinen Auffahrunfall, kannst Du das fix mitteilen. Außerdem steht das Emoji auch für eine große Überraschung - diese kann negativ wie positiv sein. Im entfernten Zusammenhang kann es auch für eine Explosion verwendet werden, aber wer erlebt schon eine, der nicht in Hollywood lebt.↑ Nach oben
💫SchwindligWer kennt sie nicht, die berühmten Sterne, die sich um einen drehen, wenn einem schwindelig ist. Darüber hinaus kannst Du sie auch verwenden, um mitzuteilen, dass Du sturzbetrunken bist; viel für den Empfänger verständliches Schreiben ist dann wohl ohnehin nicht möglich. Ach ja, Emojis sind schon eine sinnvolle Erfindung, besonders in "schweren" Situationen, wie einer solchen.↑ Nach oben
💦SchweißtropfenDie offizielle Bezeichnung für dieses Emoji ist tatsächlcih "Schweißtropfen". Aber wir alle wissen für was es wirklich synonym herhalten muss. Neben 🍑 und 🍆 ist es eines der beliebtesten sexualisierten Emojis und soll gewisse Flüssigkeiten darstellen. Also Obacht, wem Du das schickst und was Du damit sagen willst.↑ Nach oben
💨RauchwolkeUnd noch eine Comic-Adaption unter Emojis: Dieses hier stellt die Rauchwolke dar, die jemand hinterlässt, wenn er schnell davon saust. Entsprechen drückt es auch aus, dass sich jemand schnell bewegt oder sich beeilen muss. Aber aufgepasst, mit der Zeit hat sich noch eine weitere Bedeutung dazu geschlichen: Es stellt Flatulenzen bildlich dar.↑ Nach oben
🕳LochSo viele Löcher, so viele Bedeutungen für dieses Emoji: ein Minigolfloch, ein schwarzes Loch oder das Loch, in das Du versinken willst, wenn Dir etwas unendlich peinlich ist. Das Loch-Emoji steht vor allem für Letzteres, kann aber mit jedem Bezug zu einem Loch assoziiert werden.↑ Nach oben
💣BombeBoom! Die Bombe ist geplatzt, die Mitteilung ist eingeschlagen, wie eine Bombe usw. So viele Metaphern mit einer Bombe, so viele Bedeutungen für dieses Emoji. Neben äußert – meist negativen – Überraschungen, kannst Du damit auch eine Bombenstimmung ausdrücken. ↑ Nach oben
💬Rechte Sprechblase mit PunktenDie drei Punkte in der Sprechblase haben genau zwei Bedeutungen: entweder jemand ist im Gespräch und meldet sich später oder es ist die Aufforderung über etwas zu sprechen. Letzteres bezieht sich darauf, dass verbaler Austausch erforderlich und Schreiben nicht gewünscht ist.↑ Nach oben
👁️‍🗨️Auge in SprechblaseNSA is watching you! Könnte man bei diesem Emoji meinen, aber weit gefehlt. Viel mehr symbolisiert das Auge in der Sprechblase die Anti-Mobbing-Kampagne 'I Am A Witness' (Dt.: Ich bin ein Zeuge), die sich gegen Online-Missbrauch und -Mobbing wendet. Erstmals tauchte es in einem Emoji-Set für iOS auf, bevor es auf allen Systemen etabliert wurde.↑ Nach oben
🗨Linke SprechblaseDie linke Sprechblase ist in der Bedeutung ein Pendant zur rechten Sprechblase mit drei Punkten. Sie bezieht sich ebenfalls darauf, dass jemand in Dialog gehen oder ein Thema besprechen möchte. Ansonsten kannst Du es jemanden schicken, um ihn darauf hinzuweisen, dass Du aktuell im Gespräch bist.↑ Nach oben
🗯Wütende SprechblaseWenn Dir jemand schreibt und diese Sprechblase dahinter setzt, solltest Du in Deckung gehen. Es verleiht dem Geschriebenen einen wütenden Ausdruck; ähnlich als würde man es in Großbuchstaben schreiben. Genau wie in Comics versinnbildlicht es somit wütende Aussagen. ↑ Nach oben
💭GedankenblaseDie Gedankenblase bezeugt, dass Du über etwas nachdenkst, mit Dir selbst redest oder dabei bist, Pro und Contra abzuwägen, um eine Entscheidung zu treffen. Eigentlich ein sinnvolles Emoji, das häufiger verwendet werden sollte; schließlich posaunt mittlerweile jeder zweite alles mögliche ohne Sinn und Verstand ins Internet. Mehr nachdenken, weniger reden, hach ja das wäre schön. Oh, entschuldige, bin gerade in einem Tagtraum versunken. Um einen solchen zu symbolisieren, eignet sich 💭 übrigens auch.↑ Nach oben
💤zzzGanz platt gesagt: Dieses Emoji drückt aus, dass Du müde bist. Darüber hinaus kann es aber auch Langeweile bedeuten. Wenn Dich also etwas unfassbar wenig interessiert, kannst Du es Deinem schriftlichen Gegenüber damit verdeutlichen.↑ Nach oben

Menschen & Körper

Eine Hand

👋Winkende HandDas obligatorische Winken bei Begrüßung oder Verabschiedung gibt es natürlich auch als Emoji. Wie in Comics stellen die gebogenen Striche eine Bewegung dar. Negative Bedeutungen sucht man bei dem winkenden Emoji vergeblich. Muss ja auch nicht jedes zig Bedeutungen haben.↑ Nach oben
🤚Handrücken erhobenEin schöner Handrücken kann auch entzücken. Naja, oder so ähnlich. Eine wirklich bedeutsame Funktion wird diesem Emoji nicht zuteil. Ein erhobener Handrücken bedeutet lediglich, dass Du Deine Teilnahme für etwas signalisierst oder Du eine Frage hast. ↑ Nach oben
🖐Hand mit gespreizten FingernDu willst Tschüss auf Emoji sagen, ohne groß Winke WInke zu machen, wie es 👋 anzeigt? Dann nutzt die Hand mit gespreizten Fingern. Darüber hinaus ist dieses Emoji auch gut dafür geeignet die Zahl 5 zu symbolisieren. ↑ Nach oben
Erhobene Hand'Halt stopp, bis hier hin und nicht weiter' kann zum einen mit der erhobenen Hand ausgedrückt werden. Zum anderen ist sie auch geeignet, um ein virtuelles High-Five zu verteilen. ↑ Nach oben
🖖Vulkanischer GrußLive long and prosper! Einer der berühmtesten Begrüßungen, die nicht auf dem Planeten Erde entstanden ist. Aber nicht nur Hardcore-Star-Trek-Fans nutzen das Emoji. Da die Geste der Vulkanier fast jeder kennt, ist es für jeden geeignet, der mal was anderes als die üblichen Begrüßungs-Floskeln und -Emojis verschicken möchte.↑ Nach oben
👌Ok-HandDiese Handgeste hat es faustdick hinter den Ohren oder besser gesagt hinter den Fingern. Eigentlich kannst Du damit schnell und einfach ausdrücken, dass es Dir gut geht oder Du mit etwas einverstanden bist. Aber in einigen Kulturen Europas, Südamerikas und des Nahen Ostens werden die zu einem Kreis zusammengeführten Finger als Beleidigung interpretiert. ↑ Nach oben
🤏Wenig-GesteDas ist Salt Bae's persönliches Emoji. Du weißt schon, der Fleischer, der durch seine Armbewegung zum Internetphänomen wurde. Google es einfach. Zurück zum Emoji: Verwende es, wenn Du eine kleine Menge angeben oder etwas als unbedeutend bezeichnen möchtest. Beispiele: Du beteiligst Dich mit einem kleinen Beitrag am Geschenk oder Dein Date von letzter Nacht hat einen kleinen...↑ Nach oben
Victory-ZeichenKaum eine Geste ist populärer als das Victory-Zeichen. Entstanden ist es, um einen Sieg anzuzeigen, aber berühmt wurde es als Zeichen für Frieden. Solltest Du aber mal ein großes Verlangen danach haben, einen Briten oder eine Britin zu verärgern, zeige das Zeichen verkehrt herum. Kleiner Hinweis dazu: In Großbritannien gilt es in dem Fall als Beleidigung, ähnlich wie der Mittelfinger.↑ Nach oben
🤞Gekreuzte FingerAnders als die meisten anderen Handzeichen bedeuten die gekreuzten Finger fast über all auf der Welt das Gleiche: es wünscht viel Glück bzw. drückt die Daumen, dass etwas gut ausgeht. Punkt. Mehr Erklärung gibt es dazu nicht. ↑ Nach oben
🤟Ich-liebe-dich-GesteDieses Emoji wird sehr häufig mit dem Zeichen der Hörner verwechselt. Jedoch bedeutet es in der US-amerikanischen Gebärdensprache 'Ich liebe dich'. Somit ist es gut, dass Du jetzt aufgeklärt bist, bevor der Empfänger dieses Emojis es weiß und falsch verstehen könnte ;). Entsprechend der Herkunft wird diese Geste hierzulande auch selten verwendet, da dieselbe Nachricht in der deutschen Gebärdensprache anders gezeigt wird.↑ Nach oben
🤘Zeichen der HörnerAnders als bei 🤟 ist der Daumen bei diesem Emoji nach innen gelegt. Das ändert zwar die Bedeutung, bringt aber dennoch diverse Anwendungs-Gebiete mit sich. Besonders bekannt ist es als Handbewegung in der Rock- und Heavy-Metal Szene. Dort wurde das Zeichen der Hörner durch Black-Sabbath-Sänger Ronnie James Dio bekannt. Außerdem kann es auch eine Begrüßung darstellen, die Art variiert jedoch je nach Kultur und Religion. Oftmals symbolisieren die zwei Hörner die des Teufels. Wenn Du also nicht gerade zum okkulten Kaffeekränzchen einladen willst, drückst Du wohl eher aus, dass es zu einem Konzert geht.↑ Nach oben
🤙ShakaDieses Emoji ist nicht nur unter Surfern beliebt. Neben der alten hawaiianischen Tradition mit dieser Handgeste anderen eine gute Welle zu wünschen oder lässig Anerkennung zu zollen, hat sich diese auch im Internet als beliebte Geste etabliert. Neben dem Victory-Zeichen ist das Shaka-Emoji mit das beliebteste; besonders in der westlichen Welt. Es wird vor allem mit Coolness verbunden.↑ Nach oben

Ein Finger

👈Nach links zeigende HandWie der Name des berühmten Zeigefingers bereits verrät, nutzt man ihn meistens, um auf etwas zu zeigen. Damit Du das auch in der Onlinewelt machen kannst, wurde dieses Emoji erfunden, zusammen mit seinen Geschwistern 👉, 👆 und 👇. ↑ Nach oben
👉Nach rechts zeigende HandEbenso wie das nach links zeigende Emoji, dient dieses hier dazu, um auf etwas zu deuten. Meist sieht man es neben Beiträgen in sozialen Medien, womit ein Satz symbolisch eingeleitet werden soll. Mehr Bedeutungen hat die nach rechts zeigende Hand tatsächlich nicht. ↑ Nach oben
👆Nach oben zeigende HandSo schlicht, wie die Erklärungen bei 👈 und 👉 ausgefallen sind, wird es auch bei der nach oben zeigenden Hand laufen. Statt nach links oder rechts zu deuten, zeigt diese auf etwas, was oberhalb ist. Das Emoji wird in WhatsApp und Co. gerne verwendet, um den Gesprächspartner auf vorher Geschriebenes hinzuweisen. Darüber hinaus sieht man es ebenfalls oft unterhalb von Beiträgen in sozialen Medien.↑ Nach oben
🖕MittelfingerUnmöglich mit diesem Emoji etwas Positives zu verbinden. Lediglich in Japan ist es in der Gebärdensprache der Ausdruck für 'Großer Bruder'. Hierzulande drückt er aber eindeutig Verachtung, Abwertung und eine populäre Beleidigung aus. Online wird das Mittelfinger-Emoji besonders am Mittwoch ins Rampenlicht gestellt, da dort oftmals der 'Mittelfinger-Mittwoch' zelebriert wird. Die meisten Menschen drücken damit ihren Ärger darüber aus, dass es noch lange hin ist bis zum Wochenende. Aber es darf sich auch über alles andere an diesem Tag echauffiert werden – eben typisch deutsch.↑ Nach oben
👇Nach unten zeigende HandEs ist völlig verrückt, aber es gibt neben 👈, 👉 und 👆 sogar eine Emoji-Hand, die nach unten zeigt. Gleiches Spiel also wie bei den anderen Zeigefinger-Symbolen: Es dient dazu, auf etwas zu zeigen, was unterhalb des Emojis ist. Wo es meistens zu finden ist, kannst Du gut bei 👆 nachlesen; ist das Gleiche in Grün.↑ Nach oben
Finger zeigt nach obenDieses Emoji wird wohl bei den meisten eine direkte Erinnerung zur Schule hervorrufen: Wenn nicht bei dem mahnenden Finger des Lehrers, dann bei dem der stets zum Melden verwendet wird/wurde. Und genau diese beiden Bedeutungen hat der Finger, der nach oben zeigt auch. In einer schriftlichen Unterhaltung kannst Du damit außerdem gut eine Frage einwerfen oder 'Hier, Ich' ausdrücken. Verwechsel das Emoji aber nicht mit 👆.↑ Nach oben

Geschlossene Finger

👍Daumen hochEin Funfact zum Anfang: In der arabischen Welt gilt ein Daumen nach oben als Beleidigung. Er kann dort mit dem bei uns besser bekanntem Mittelfinger gleichgesetzt werden. In der westlichen Welt steht Daumen hoch bekanntermaßen für etwas Gutes oder als Zustimmung zu etwas.↑ Nach oben
👎Daumen runterDas Ganze geht natürlich auch in die andere Richtung. Wenn der Daumen nach unten zeigt, heißt das selten etwas Gutes. Verwende es nur, wenn Du einer Aussage nicht zustimmst oder etwas nicht Deinen Vorstellungen entspricht. Außerdem ersetzt es praktischerweise ein Nein, wenn Du mal zu faul zum Schreiben bist.↑ Nach oben
Geballte FaustDas berühmte Zeichen für Solidarität und Widerstand gibt es jetzt auch als Emoji. Seit jeher sieht man es auf Demonstrationen und bei Gruppierungen, die sich gegen politische Themen einsetzen. Für Dich selbst kannst Du es in gleicher Weise online verwenden und zeigst damit eine klare Position sowie Zustimmung.↑ Nach oben
👊Entgegenkommende FaustOb dieses Emoji beim Empfänger böse oder cool rüberkommt, liegt ganz in Deiner Message. Es kann nämlich zum einen eine Faust, die zuschlägt oder die berühmte 'Ghetto-Faust' als Begrüßungsgeste darstellen. Achte also gut darauf, wem und in welchem Kontext Du sie schickst; sonst fliegt Dir schnell auch so eine Faust um die virtuellen Ohren.↑ Nach oben
🤛Nach links gerichtete FaustDie nach links gerichtete Faust hat die gleiche Bedeutung wie das rechts gerichtete Pendant. Außerdem kannst Du die Faust auch symbolisch dafür verwenden, dass eine Aussage genau auf den Punkt gebracht wurde oder passt, was umgangssprachlich auch mit "wie die Faust aufs Auge" ausgedrückt wird.↑ Nach oben
🤜Nach rechts gerichtete FaustDie nach rechts gerichtete Faust stellt weniger einen Hieb oder Schlag dar, sondern symbolisiert vor allem eine Begrüßung. Die Faust auf eine andere drückt zudem auch Respekt aus. Zusammen mit der links gerichteten Faust kann die Handlung auch vollständig dargestellt werden: 🤜🤛.↑ Nach oben

Zwei-Hände-Emojis

👏Klatschende HändeDie Tätigkeit, die hier als Emoji dargestellt wird, sollte für die meisten von uns als selbstverständlich gelten. Für viele wurde sie es aber erst mit der Corona-Pandemie. Wenn Du jemandem sagen möchtest, dass Du Dir gerade die Hände wäscht oder Du jemanden damit auffordern möchtest, schick ihm dieses Emoji. Es kann aber auch synonym für das Waschen generell dienen: duschen, baden usw.↑ Nach oben
🙌Hände hebenWenn Dir etwas absolut phänomenal oder großartig erscheint, ist es durchaus angebracht das Ganze mit einem Emoji zu beschreiben - vor allem, weil einem oftmals die Worte vor Begeisterung fehlen. Es beschreibt zudem Vorfreude; beispielsweise auf eine Party, die viel Spaß und gute Laune verspricht.↑ Nach oben
👐Offene HändeDie offenen Hände symbolisieren, dass Du etwas von Dir weist, wie beispielsweise eine Anschuldigung. Gleichzeitig kann es aber auch eine Umarmung darstellen oder nach einem Streit die Bitte sich zu vertragen. In erster Linie stehen die offenen Hände somit für Zuneigung und Offenheit.↑ Nach oben
🤲Handflächen zusammenTypisches Emoji, welches Mütter und Väter öfters auf Ihrem Smartphone betrachten dürfen. Nämlich dann, wenn die Kinder schreiben, dass sie Geld brauchen. Neben der Geste um Almosen zu bitten, stellt es auch die Haltung der Hände beim Gebet innerhalb bestimmter Religionen dar.↑ Nach oben
🤝HandschlagWer vor 2020 soziale Kontakte hatte, weiß durchaus noch was ein Handschlag ist. Hierzulande recht populär, um jemanden zu begrüßen. Spätestens seit Corona ist das nicht mehr so relevant. Aber wer weiß, ob die vergangene Tradition irgendwann zurückkommt - und dann kennst Du das Emoji dafür.↑ Nach oben
🙏Gefaltete HändeDie einen sehen ein High-Five, die anderen betende Hände. Ganz gleich was Du siehst, für beide Handlungen kannst Du das Emoji verwenden. Darüber hinaus ist es auch gerne eine Geste der Dankbarkeit, die Du verschicken kannst.↑ Nach oben

Funktionelle Hande

Mit der Hand schreibenDieses Emoji beschreibt, was ich hier gerade mache: Dir aufschreiben, was jedes einzelne Emoji dieser Welt eigentlich genau bedeutet. Also: Das hier ist zu verwenden, wenn Du mitteilen möchtest, dass Du an etwas schreibst. An Deiner Hausarbeit, an einer Prüfung oder dem nächsten Spiegel-Bestseller.↑ Nach oben
💅Nägel lackierenNägel lackieren ist wohl eines der stereotypischen Dinge, die Frauen machen. Entsprechend wird mit dem Emoji der Maniküretermin angekündigt, dass man sich gerade zum Ausgehen schick macht, Frau einfach beschäftigt ist oder dergleichen. Es symbolisiert vor allem allgemeine Schönheit und Weiblichkeit.↑ Nach oben
🤳SelfieBitte Lächeln. Ok, wenn man es selbst zu sich sagt und auf den Auslöser drückt, ist es doch nur halb so amüsant. Dennoch tun es unfassbar viele und füllen damit das Netz. Aber warum sollte es dazu ein Emoji geben? Weil das nicht FÜR Selfie-Macher ist, sondern sich eher über solche lustig macht. Außerdem bezeichnest Du mit diesem Emoji jemanden als narzisstisch und selbstverliebt.↑ Nach oben

Körperteile

💪BizepsDu willst Muckis wie Schwarzenegger haben? Kündige es mit dem Bizeps-Emoji an und dann ran ans Training. Neben dem sportlichen Aspekt kannst Du das Emoji auch gerne verwenden, um Dich, etwas oder jemanden anderes zu feiern. Es steht für Stärke und Motivation.↑ Nach oben
🦾Mechanischer BizepsRobocop lässt grüßen. Der mechanische Bizeps drückt Deine Begeisterung für Roboter oder Science-Fiction aus. Ansonsten stellt es auch eine Armprothese dar oder dass Dein Arm-Training heute so heftig war, dass sich Deine Bizepse anfüllen, als wären sie aus Stahl.
PS: Viel Spaß mit dem Muskelkater am nächsten Tag.
↑ Nach oben
🦿Mechanisches BeinHartes Training hat stählerne Muskeln zur Folge. Wie beim mechanischen Bizeps auch, steht dieses Emoji für ein hartes Training und eine Beinprothese. Ebenso bezieht sich das mechanische Bein auf Sci-Fi- und Roboter-Themen.↑ Nach oben
🦵BeinDas Bein-Emoji wird gerne als Kompliment für schöne Beine oder als Androhung des Fitnesstrainers, dass beim nächsten Training die Beine fällig sind, angewendet. Aber da es viele Bezüge zu Beinen gibt, hat das Emoji auch eine ebenso vielfältige Verwendungspalette.↑ Nach oben
🦶FußFußfetischisten hergehört: Dieses Emoji ist wie für Euch gemacht. Sagt auch gerne mal aus, dass jemand eine Fußmassage möchte. Darüber hinaus ist es vielfältig einsetzbar: in Bezug auf barfuß am Strand gehen, Fußabdruck hinterlassen oder auf großem Fuß leben.↑ Nach oben
👂OhrOb Du es glaubst oder nicht, aber das Ohr-Emoji kommt nicht selten in erotischen Geplänkel auf WhatsApp und Co. vor. Neben der Aubergine und dem Pfirsich drückt es gerne mal anzügliche Tätigkeiten aus. Schließlich ist das Ohr eine erregende Zone, sagt Wikipedia. Aber natürlich kannst Du es auch einfach in Bezug auf Hören oder Aufmerksamkeit verwenden.↑ Nach oben
🦻Ohr mit HörgerätWenn Dein Kind auch beim 10ten Mal nicht hört, liegt es weniger an den Ohren. Wenn aber jemand wirklich nicht hören kann, hilft meist ein Hörgerät - aber nicht nur älteren Menschen. Dieses Emoji stellt schnell klar, dass jemand nicht gut hört. Je nach dem mit wem Du schreibst, kannst Du es auch im humorvollen Sinne verwenden, um jemand spaßeshalber als schwerhörig zu deklarieren.↑ Nach oben
👃NaseErstmal stellt dieses Emoji nur eine Nase dar. Aber was tut genau diese? Genau, riechen. Also achte genau darauf, in welchem Kontext Du es verwendest: ob etwas stinkt oder gut riecht. Generell ist das Emoji symbolisch für den Geruchssinn gedacht.↑ Nach oben
🧠GehirnAlle Menschen haben es; einige nutzen es, die meisten aber nicht. Ein besserer Satz beschreibt wohl kaum das menschliche Gehirn. In Form des Emojis kannst Du es als Vorwurf verschicken und teilst jemand mit, dass er doch mal bitte sein Hirn einschalten soll. Ansonsten ist es auch in Bezug auf Nachdenken anwendbar.↑ Nach oben
🦷ZahnDas Zahn-Emoji hat die schöne Eigenart bei Verwendung Mitleid zu erhalten; denn niemand mag Zahnschmerzen oder den Gang zum Zahnarzt. Also stärke Dich ruhig mit etwas davon, bevor es wieder mal zum Beißer-Dokter geht, und veröffentliche es bei Instagram, Facebook und Co.↑ Nach oben
🦴KnochenWürden Hunde Emojis verwenden oder generell ein Smartphone benutzen können, wäre das wohl in den Top 3 der bei den Vierbeinern beliebtesten Emojis. Da sie aber eben nichts mit solchen zu tun haben, sieht man das Knochen-Emoji eher in Nachrichten von Serienkillern. Kurz um: Es ist bei allem, was mit Knochen zu tun hat, verwendbar. Auch bei Floskeln wie "Der Schreck sitzt mir noch tief in den Knochen".↑ Nach oben
👀AugenDas internationale Zeichen für "Du wirst beobachtet". Gerne von der NSA, Stalkern oder eifersüchtigen Partnern verwendet. Aber sieh es positiv, wenn Dir das jemand schickt: Du weißt dann wenigstens, dass Du beobachtet wirst. ↑ Nach oben
👁AugeDu hast ein Auge auf jemanden geworfen oder schreibst mit Deinem Medizin-Kommilitonen über die anatomische Beschaffenheit dieses Sinnesorgans? Dann ist das Emoji genau das richtige für Dich. Es hat keinerlei unterschwellige Bedeutung und kann von Dir daher bedenkenlos im Sinne dessen, was es ist, verwendet werden: ein Auge.↑ Nach oben
👅Zunge"Machen Sie mal Aaaaa" als Emoji. Wenn irgendwann wirklich mal der seltene Fall eintritt, dass Du das Bedürfnis hast, über Deine Zunge zu sprechen, kennst Du jetzt ein passendes Emoji dafür. Ansonsten kommt es wohl nur zum Tragen, wenn man sich auf die Zunge gebissen hat; aber wem will man das schon schreiben? Man würde wohl doch nur Schadenfreude ernten.↑ Nach oben
👄MundEin leicht geöffneter Mund und volle, rote Lippen können so einiges Bedeuten, aber vor allem Sinnlichkeit. Wenn Du das Mund-Emoji in einem anderen Kontext verwendest, schreib es lieber dazu, bevor es falsch verstanden wird. Nachher wartet jemand vergeblich auf Sinnlichkeit mit Dir, wo Du doch was anderes ausdrücken wolltest. Durch den geöffneten Mund wird es auch oft in Bezug auf Singen verwendet.↑ Nach oben

In diesem Video werden auch einige Smiley-Bedeutungen zusammengefasst:

Unterschied zwischen Smileys, Emojis und Emoticons

Diese drei Begriffe werden häufig synonym verwendet, obwohl sie eigentlich jeweils eine eigenständige Bedeutung haben. Meist verwenden wir einfach den Begriff „Smiley“, weil dieser so schön von den Lippen geht, während „Emoji“ und „Emoticon“ sehr kantig klingen.

Der Ursprung der Begrifflichkeiten in ihrer Reihenfolge:

Smiley

Ein Smiley ist eine stellvertrenende Darstellung eines lächelnden Gesichts, das 1962 populär wurde und aus einem gelben Kreis mit zwei schwarzen Punkten für Augen und einem schwarzen Bogen für den Mund besteht.

Schöpfer ist der amerikanische Grafiker Harvey Ross Ball.

Erst als das Internet aufkam, brauchte es mehr als nur eine Animation eines glücklich dreischauendes Gesichtes. Daraus entstanden Emoticons und später Emojis.

Es ist dennoch vollkommen in Ordung, die Bezeichnung „Smiley“ als Oberbegriff zu verwenden – schließlich liegt darin der Ursprung!

Emoticon

Ein Emoticon ist sogesehen das Rohformat eines Emojis. Mithilfe von gewöhnlichen Satzzeichen, Buchstaben und Zahlen können wir Figuren abbilden, die einem menschlichen Gesicht mit Ausdruck und anderen Formen sehr nah kommen.

So steht xD für ein breites Grinsen, während :-O einen erschrockenen Gesichtsausdruck zeigt und <3 ganz offensichtlich für ein Herz steht.

Übrigens: Irgendwann im September 1982 veröffentlichte ein Student die folgende Nachricht in einem Internet-Forum. Der Emoticon wurde erfunden.

19-Sep-82 11:44    Scott E  Fahlman             :-)
From: Scott E  Fahlman <Fahlman at Cmu-20c>

I propose that the following character sequence for joke markers:

:-)

Read it sideways.  Actually, it is probably more economical to mark
things that are NOT jokes, given current trends.  For this, use

:-(

Emoji

Ein Emoji ist ein kleines Bild, das von einem verdutzten Gesicht über eine weinende Katze bis hin zu einem Hundeknochen alles zeigen kann.

Zur Freude aller Smartphone-Nutzer erscheinen regelmäßige neue Emojis, die die Kommunikation auflockern und es einem erlauben, seine Emotionen auch mal ohne Text ausdrücken zu können.

Das Wort Emoji bedeutet übersetzt „Bildzeichen“ (aus dem Japanischen e = Bild und Moji = Buchstabe/Zeichen).

Diese Piktogramme schauen auf jedem Endgerät anders aus, weil Hersteller wie Apple, Google, Facebook, Windows, Twitter und Samsung (eine Übersicht findest du bei Unicode) ihre eigenen Sets fertigen.

Ein Emoji ist sogesehen die animierte Form eines Emoticons.


Häufige Fragen

Was bedeutet „Emoji“?

Der Begriff kommt aus dem Japanischen (絵文字) und bedeutet übersetzt „Bild-Zeichen“. Das „e“ steht für „Bild“ und „moji“ für „Zeichen“. Es handelt sich also um grafische Darstellungen von Smileys und anderen Figuren, die vor allem bei Messengern wie WhatsApp und auf Social Media-Plattformen ihre Anwendung finden.

Was bedeutet dieser Smiley :3?

:3 ist eine verniedlichte Abwandlung von :). Es steht für eine tiefe Zufriedenheit oder drückt aus, geschmeichelt zu sein. Es ist ein Symbol, das das Katzengesicht von Anime-Charakteren darstellen soll, wenn sie etwas Kluges oder Sarkastisches sagen oder etwas Süßes kommentieren. Ein Gesichtsausdruck mit gleicher Emotion ist UwU.

Was bedeutet der ^^-Smiley?

Das mit „Zirkumflex“ benannte Zeichen dient in der Schriftsprache der Verleihung einer besonderen Aussprache oder Betonung. In der digitalen Sprache fungieren die zwei aneinanergereihten Einschaltungszeichen ^^ als Ausdruck für ein erfreutes Lächeln. Seinen Ursprung hat das Emoticon in Japan, wo das Lachen vor allem in der Öffentlichkeit verhalten ausfällt und Japanerinnen teilweise noch ihre Hand vor den Mund halten. Angehängt an eine Aussage sorgt ^^ für eine Aufheiterung.

Was bedeutet ein umgedrehter Smiley?

Ein umgedrehter Smiley oder Emoji wie 🙃dient häufig als Kennzeichnung einer scherzhaft, doppeldeutig, ironisch 0der sarkastisch gemeinten Aussage. Ebenso steht er symbolisch für Verrücktheit und kann auch einfach so verwendet werden, um mal eine Abwechslung zum herkömmlichen Smiley 🙂zu haben.

Was soll ich auf einen Kuss-Smiley antworten?

Antworte mit einem Kuss-Smiley. Dann ist dein Gegenüber wieder am Zug.


Benutzung von Emojis

Emojis genießen in der Internetkommunikation als Mittel für eine nonverbale Kommunikation einen hohen Stellenwert. Milliarden davon werden täglich bei Facebook versendet, die Hälfte aller Nachrichten bei Instagram enthält Emojis. Im Jahr 2015 wurde sogar 😂vom Oxford English Dictionary als erstes Emoji zum Wort des Jahres gekürt.

Motivation der Benutzung

Einfachheit, Bequemlichkeit und die Fähigkeit, sich emotional auszudrücken, sind die Hauptmotivationen, die Benutzer zur Verwendung von Emoji bewegen. Insbesondere können Emojis den Anwendern helfen, sich auszudrücken, ihre Stimmung zu entspannen und ihre eigene Identität aufzubauen.

Sie fördern Interaktionen, worunter die Etablierung eines emotionalen Tons, die Reduzierung von Mehrdeutigkeit, die Verbesserung der Kontextangemessenheit und die Intensivierung oder Schwächung von Sprechhandlungen fällt.

Darüber hinaus werden Emojis auch zur Begrüßung und zur Aufrechterhaltung und Verbesserung sozialer Beziehungen bei gleichzeitiger Stärkung der Kommunikation innerhalb einer Plattform verwendet. Ebenso können sie böswillig zur Täuschung verwendet werden.

Infografik: Zeichensprache | Statista Quelle: Statista

Vielfalt des Emoji-Einsatzes

Bei der Verwendung von Emoji können die Unterschiede zwischen den einzelnen Merkmalen, Plattformen, kulturellen Hintergründen und Kontexten zu einem unterschiedlichen Verständnis führen. Emojis werden auch für einige spezifische Themen verwendet, wie z.B. in sexuell suggestiven Kontexten.

Individuelle Vielfalt

Der Gebrauch von Emojis wird durch demographische und individuelle psychologische Merkmale beeinflusst.

Hervorzuheben sind geschlechtsspezifische Unterschiede. Das Verständnis ist bei Männern und Frauen ähnlich, jedoch verwenden Frauen Emojis häufiger und positiver, während Männer dazu neigen mehr Wert auf die Quanität zu legen. Diese Beobachtung hängt jedoch von der Kommunikationssituation ab.

In der öffentlichen Kommunikation verwenden Frauen häufiger Emojis, während in der privaten Kommunikation das Gegenteil zutrifft.

Frauen nehmen Emojis vertrauter, klarer und aussagekräfter wahr, während Männer den gleichen Emoji verwenden, um den emotionalen Ausdruck zu verstärken.

In jedem Fall verursacht die Verwendung auf beiden Seiten unterschiedliche Emotionen.

Frauen, die Nachrichten mit liebevollen Emoji versenden, gelten als angemessener und attraktiver als Männer und wenn Männer Nachrichten mit weniger liebevollen, aber freundlichen Emoji-Nachrichten versenden, gelten sie als angemessener und attraktiver als Frauen.

Da die Menschen immer mehr Begeisterung für die Verwendung von Emoji entwickeln, entstanden einige Emoji-Foren, wie z.B. https://www.reddit.com/r/EmojiReview/. In diesen Foren kommunizieren die Menschen miteinander, um die verschiedenen Verwendungen und Bedeutungen von Emoji zu erforschen.

Mit der Zunahme des Bedürfnisses, die individuelle Vielfalt auszudrücken, geben sich die Menschen nicht mehr damit zufrieden, die vorhandenen Emojis im System zu verwenden, sondern begannen ihre eigenen Ausdrucksformen zu kreieren und Emojis mit mehr persönlichen Eigenschaften zu versehen.

Es handelt sich um neue Symbole, die von den Menschen nach der Rekombination bestehender Emoji geschaffen wurden.

Kulturelle Vielfalt

Der Emoji-Gebrauch wird von vielen Faktoren wie kultureller Hintergrund, Lebensumfeld, Sprachumgebung und Benutzergruppe beeinflusst.

Kulturelle Unterschiede haben einen signifikanten Einfluss auf die Verwendung von Emojis. Einige spezifische Verwendungen von Emoji sind eng mit dem kulturellen Hintergrund verbunden.

Beispielsweise verwenden finnische, indische und pakistanische Benutzer spezifische Emojis entsprechend ihrer eigenen Kultur.

Menschen in Ländern mit hoher Machtdistanz und Nachsicht wie in China verwenden vermehrt negative Emotionen präsentierende Emojis, während in Ländern mit hoher Unsicherheitsvermeidung, Individualismus und langfristiger Orientierung wie in Spanien häufig solche zum Einsatz kommen, die positive Emotionen präsentieren.

Die Verwendung von Emojis wird zum Teil durch eine Reihe nationaler Entwicklungsindikatoren (einschließlich Lebenserwartung, Steuersätze, Handel und Pro-Kopf-BIP) beeinflusst.

Das auffälligste Merkmal des Emoji-Gebrauchs in der „Ersten Welt“ (zum Beispiel Nordamerika, Westeuropa, die Russische Föderation und Australien) ein Mangel an Emotionen ist, während im Cluster der „Zweiten Welt“ (zum Beispiel Südamerika, Osteuropa, Indien, China, Osteuropa, Marokko, Algerien und Tunesien abdeckt) Emojis auf eine spezifischere, emotional klarere Weise verwendet werden.

Der Cluster „Dritte Welt“ (zum Beispiel Angola, Nigeria, Sudan, Jordanien, Saudi-Arabien, Jemen, Pakistan, Nepal und die Philippinen) verwendet eine Mischung aus positiven und negativen Emojis und der Cluster „Vierte Welt“ (bestehend aus bestimmten afrikanischen Ländern) verwendet hauptsächlich negative Emojis.

Auch bestimmte Sprachumgebungen beeinflussen die Verwendung von Emojis – sie sind in hohem Maße von ihrer sprachlichen und textlichen Umgebung abhängig sind.

So gibt es beim Gebrauch aufgrund der englischen Sprache größere Ähnlichkeiten zwischen Großbritannien und Amerika, während sich bei anderen Vergleichen wie Italienisch mit Spanisch weniger Gemeinsamkeiten auftun.

Der Gebrauch von Emoji steht auch in Zusammenhang mit zwischenmenschlichen Beziehungen.

Je höflicher und distanzierter das Gespräch zwischen Menschen ist, desto abstrakter und statischer wird das Emoji, wohingegen Emojis spezifischer und lebendiger in Gruppen verwendet werden, in denen die Teilnehmer einem bestimmten Thema gegenüber sympathischer, kameradschaftlicher und intimer sind.

Plattform-Vielfalt

Die Plattformvielfalt ist einer der wichtigen Faktoren, die die Verwendung von Emojis beeinflussen.

Plattform-Vielfalt: Emojis schauen auf jeder Plattform unterschiedlich aus

Obwohl Emojis Unicode verwenden, ist der Präsentationsstil dieser in iOS, Android, Microsoft und anderen Systemen aufgrund des Einflusses verschiedener Entwickler unterschiedlich.

Studien haben ergeben, dass Emojis auf der iOS-Plattform ästhetisch ansprechender, vertrauter, klarer und aussagekräftiger sind als auf der Android-Plattform.

Dieser Unterschied in der Darstellung auf der Plattform führt zu Missverständnissen und Unterschieden in Bezug auf die emotionale und semantische Interpretation von Emojis bei der plattformübergreifenden Nutzung.

Darüber hinaus haben die Forscher verschiedene Netzwerkplattformen wie Twitter, Facebook und Instagram untersucht und festgestellt, dass die Nutzer verschiedener Plattformen bei der Verwendung von Emojis ihre eigenen Präferenzen haben.

Die beliebtesten Emojis einer Plattform sind auf anderen Plattformen möglicherweise nicht beliebt. Beispielsweise tendieren Benutzer dazu, Emojis häufiger und positiver auf Facebook als auf Twitter zu verwenden.

Ineffizienz bei der Smiley-Kommunikation

Emojis können den Benutzern helfen, Gefühle zu vermitteln und die Bedeutung eines Textes zu verstehen, aber die Verwendung von Emojis bringt auch Mehrdeutigkeiten in der Interpretation der Kommunikation mit sich, was zu Ineffizienz führt.

Obwohl Emojis visuelle Ähnlichkeit aufweisen, wird ihre Interpretation durch den kulturellen Hintergrund, technische Unterschiede und ihre eigenen visuellen Merkmale beeinflusst.

Die spezifischen Bedeutungen, die Benutzer mit Emojis ausdrücken wollen, können sich von ihren offiziellen Definitionen unterscheiden, was zu unterschiedlichen Interpretationen desselben Emojis führt.

So interpretieren einige Menschen dieses Emoji 🙏als „Gebet“ und andere als „Händeklatschen“. In diesem Fall ist es für beide Seiten schwierig, sich gegenseitig zu verstehen, was die Effizienz der Kommunikation verringert.

Ebenso gibt es Unterschiede im Verständnis von negativen Emoji. Bei demselben negativen Emoji können sich die emotionalen Gefühle des Senders um 26 % von denen des Empfängers unterscheiden.

Der Grad des Missverständnisses von Gesichts-Emojis ist höher ist als der von Nicht-Gesichts-Emojis.

Der Unterschied in der Art und Weise, wie Emoji verstanden werden, führt zu Ineffizienz in der Kommunikation, führt zur Unterbrechung des Diskurses und zerstört zwischenmenschliche Beziehungen.


Quelle: Bai Qiyu, Dan Qi, Mu Zhe, Yang Maokun: „A Systematic Review of Emoji: Current Research and Future Perspectives“, unter https://www.frontiersin.org/article/10.3389/fpsyg.2019.02221 (abgerufen am 01.04.2020).

Autorin: Jana Goldschmidt

👩‍🦳
Ich hoffe, dass dir die Bedeutungen der Emojis weiterhelfen und freue mich, wenn du diese Seite bei Facebook, Twitter, Whatsapp teilst oder mir einen Kommentar hinterlässt. Sicherlich gibt es noch einige weitere Emojis und regelmäßig kommen neue hinzu – solltest du also eine Definition vermissen, lass‘ es mich wissen! 😊
Haben dir die Bedeutungen gefallen?
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Impressum | Datenschutzerklärung